Zur Anmeldung senden Sie bitte das ausgefüllte Anmeldeformular Systemische Beratung (DGSF) zusammen mit einem maximal zweiseitigen Bewerbungsschreiben inklusive Lichtbild, indem Sie Ihre Ziele, die sie mit der Weiterbildung erreichen möchten, kurz darlegen per E-Mail oder postalisch an das ISKKO. Über die Aufnahme in die Weiterbildung werden Sie daraufhin informiert und erhalten gleichzeitig Ihren Weiterbildungsvertrag. Mit Eingang des unterzeichneten Vertrags und dem Eingang der ersten Rate ist Ihr Platz in der Weiterbildung dann fest für Sie reserviert. Da Sie sich mit der Anmeldung auf die Ethik-Richtlinien der DGSF verpflichten müssen, stehen diese hier (Ethikrichtlinien der DGSF) zum Download für Sie bereit.

Die Anmeldung ist für die TeilnehmerInnen nach Eingang der Anmeldebestätigung durch das ISKKO verbindlich. Die zu entrichtenden Kosten beziehen sich jeweils auf die gesamte Weiterbildung, versäumte Termine seitens der TeilnehmerInnen entbinden nicht von der Zahlungsverpflichtung. Die angegebenen Kosten verstehen sich ohne Übernachtung und Verpflegung, Irrtum und Änderungen bleiben vorbehalten. Wird die Mindestzahl von TeilnehmerInnen nicht erreicht, behält sich das ISKKO das Recht vor, die Weiterbildung bis zwei Wochen vor Weiterbildungsbeginn abzusagen. Die bis dahin entrichteten Gebühren werden vollständig zurückerstattet. Sollten ein oder mehrere Tage der Weiterbildung seitens des Instituts abgesagt werden (z.B. wegen Erkrankung des Dozenten) müssen, wird ein möglichst passender Alternativtermin vereinbart, damit der Umfang der Weiterbildung weiterhin den DGSF-Kriterien entspricht. Weitergehende Ansprüche gegenüber dem Institut sind in diesem Fall ausgeschlossen. Die Teilnehmenden verpflichten sich, über im Rahmen der Veranstaltung besprochene Fälle und getätigte Ausführungen Stillschweigen, auch über das Ende der Weiterbildung hinaus, zu bewahren. Die TeilnehmerInnen sind mit der Erhebung, Speicherung und Verarbeitung personenbezogener Daten für innerbetriebliche Zwecke und Serviceleistungen (z. B. Abrechnung, Bestätigung, Absagen, TeilnehmerInnenlisten, Werbung in eigener Sache) einverstanden. Die Haftung für Schäden, Verluste oder Unfälle wird ausgeschlossen, soweit der Schaden weder vorsätzlich, noch grob fahrlässig herbeigeführt wurde.